1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24

Das Lied der hohen Tauern / Das Lied von Kaprun

24. Oktober 16 Uhr

IM RAHMEN DER HEIMATFILMREIHE WENN ICH SONNTAGS IN MEIN KINO GEH‘

Die Zeit nach dem 2. Weltkrieg ist nicht nur eine Zeit des Wiederaufbaus, sondern auch des technologischen Fortschritts. Heimatfilme bieten in dieser Hinsicht besondere Reibungsflächen: der Mensch ringt der Natur ihre Schönheit ab und macht sie sich zu Nutze. Darüber hinaus werden – wie im amerikanischen Western – Fragen nach dem individuellem (meist männlichem) Mut und dem kollektiven Bewusstsein gestellt. Auch in Kaprun wird zu dieser Zeit ein gigantisches Kraftwerk in den Berg gestellt, der immer wieder Menschenopfer fordert. Dem Sicherheitsingenieur Peter Thalen reicht es damit und er sucht die Hilfe eines betagten Bergführers, der ihn über die Tücken der Landschaft aufklären soll. Doch der abergläubische Alte verweigert seine Unterstützung … Regisseur Anton Kutter beschäftigt sich in seinen Arbeiten immer wieder mit Technik und Maschinenbau – den Reiz dieses Films machen insbesondere die fulminanten dokumentarischen Aufnahmen von den Bauarbeiten am Staudamm aus. Ein seltenes Beispiel für den zivilisationskritischen Heimatfilm. (Florian Widegger)

 

EINE HEIMATFILMREIHE IM ADMIRAL KINO KURATIERT VON FLORIAN WIDEGGER IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM ÖSTERREICHISCHEN FILMARCHIV

  • A 1955
  • 109 MINUTEN
  • s/w
  • REGIE Anton Kutter
  • MIT Waltraut Haas
  • Albert Lieven
  • Joachim Fuchsberger

TERMIN

  • 24.10 - 16:00