.

Einladung zur Diskussion:

Wie geht es weiter mit den Wiener Kinos?

Mittwoch 19.2.2020, 15:00 Uhr

Anmeldung bitte unter: reservierung@admifalkino.at

Wenn ein Kino heutzutage seinen Betrieb einstellt, dann beschweren sich treue Stammgäste und die Presse schreibt über den „Wandel der Zeit“. Ist es nicht sowieso der unausweichliche Kurs der Gegenwart und der Zukunft? Wer also beklagt und vermisst das Kino? Wer trauert dem Ort der Filme nach? Brauchen wir noch Kinos? Und wie geht es denn mit den Wiener Kinos weiter? Nächstes Jahr? In 10 Jahren?

Das Admiral Kino ist im Sommer 2019 in lebensgefährliche finanzielle Turbulenzen geraten aus denen es am Jahresende noch einmal davongekommen ist. Das Dilemma der Programmkinos, der wenigen verbliebenen Einsaalkinos bleibt: eine Gratwanderung zwischen Wirtschaftlichkeit und Kulturauftrag. Angeregt durch die vielen Gespräche, die ich im Zuge der Rettungsaktion geführt habe, ist die Idee entstanden eine öffentliche Diskussion zu führen.

Am Podium: (in alphabetischer Reihenfolge)

Eva Blimlinger, Abgeordnete zum Österr. Nationalrat, Vorsitzende des Kulturausschusses

Christian Dörfler, Inhaber und Geschäftsführer English Cinema Haydn

Veronica Kaup-Hasler, Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft

Susanne Schaefer-Wiery, Bezirksvorsteherin Margareten, früher GFin Filmcasino

Norman Shetler, Geschäftsführer Gartenbaukino

Moderation: Michaela Englert, Geschäftsführerin Admiral Kino

Als Vorspann zur Diskussion gibt Falter Journalist Michael Omasta eine Einführung in die jüngere Entwicklung der Wiener Kinos.

Für die werbliche Unterstützung danke ich der Grünen Wirtschaft, deren Mandatarin ich in der Fachgruppe Wien der Kino-, Kultur- und Vergnügungsbetriebe bin.

 




Newsletter bestellen


abonnieren abmelden

E-Mail-Adresse:

Admiralkino - VOD Club