.

CINE POR MUJERES 2018 - Frauen machen Kino

Eine spanische Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes

12. bis 15. November 2018

 

Montag 12.November 2018 - ERÖFFNUNG in Anwesenheit von Regisseurin Vicky Calavia

20:00 MARIA MOLINER. TENDIENDO PALABRAS (María Moliner. Worte zu haben)

Regie: Vicky Calavia. Mit Lucía Camón. E 2017. 70 Min. Spanische OV m.engl.UTs. Jugendfrei.

Handlung: Eine feminine Präsenz führt uns durch die wichtigen Ereignisse des Lebens von María Moliner und hebt die Eigenschaften hervor, die sie ausmachen und zeichnen, sowie die Definitionen derselben, die María in ihrem eigenen Tagebuch anführt. Eine Erzählung mit ihren eigenen Worten, welche die starke Prägung der Persönlichkeit von Maria in ihrem großen Werk hervorhebt: das Wörterbuch des spanischen Sprachgebrauchs.

Trailer:

Preise: Internationales Festival von Buñuel-Calanda 2017 – Publikumspreis des Festivals 12MFF 2017 – Bester ausgezeichneter Dokumentationsfilm

Sinopsis: Una presencia femenina nos conduce a través de los hechos importantes en la vida de María Moliner, destacando los términos que los definen y dibujan, y las definiciones que de éstos ofrece María en su propio diccionario, de manera que es una narración contada a través de sus propias palabras, destacando la fuerte impronta que la personalidad de María plasma en su obra magna: el Diccionario de Uso del Español.

 

Dienstag 13.November 2018

19:00 REQUISITOS PARA SER UNA PERSONA NORMAL (Voraussetzung eine normale Person zu sein)

Regie: Leticia Dolera. Mit Leticia Dolera, Manuel Burque, Silvia Munt, Jordi Llodrá u.a. E 2015. Spanien, 2015, 81 min. Spanische OV m.engl.UTs . (Empfohlen ab 7 J)

Inhalt: María ist eine 30-jährige Frau, der das Leben nicht zulächelt: sie hat keine Arbeit, wurde aus ihrer Wohnung geworfen, ihr Liebesleben ist inexistent und sie hat sich von ihrer Familie distanziert. In einem Interview fragt man sie, welche Art von Person sie sei. Nachdem sie keine der Voraussetzungen erfüllt um als “normal” betrachtet zu werden, entscheidet sie sich dafür sich zu ändern.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=W8MHSGz0rCQ

Preise: Festival von Málaga. Spanisches Kino 2015 - Biznaga de Plata für die beste Fotografie, beste Montage und bestes Drehbuch - London Spanish Film Festival 2015 – Besondere Erwähnung - El Novelísimo International Debut Film Festival 2015 – Preis für den besten nationalen Spielfilm, Feroz-Preise 2016 – bestes Poster - 71 Medallas CEC 2016. Preis des Kreises der Drehbuchautorinnen – bester neuer Schauspieler (Manuel Burque)

Sinopsis: María es una chica de 30 años a quien la vida no le sonríe: no tiene trabajo, la han echado de su piso, su vida romántica es inexistente y está distanciada de su familia. En una entrevista le preguntan qué tipo de persona es y, tras darse cuenta de que no cumple ninguno de los requisitos para ser considerada "normal", decide cambiar.

 

Mittwoch 14.November 2018

19:00 LA NOVIA (Die Braut)

Regie: Paula Ortiz. Mit Inma Cuesta, Álex García, Asier Etxeandía, Leticia Dolera, Luisa Gavasa u.a. E 2015, 93 Min. (Empfohlen ab 16. J.) Spanische OV m.engl.UTs

Inhalt: Zwei Männer, eine Frau, eine Liebe, ein Wunsch stärker als das Gesetz und die wilde Natur der Welt, die sie umgibt. Leonardo, der Bräutigam und die Braut sind seit ihrer Kindheit ein unzertrennliches Dreieck, jedoch verbindet Leonardo und die Braut ein unsichtbares Band – wild, unmöglich zu durchreißen… Die Jahre vergehen und die Braut bereitet sich in die Enge getrieben und unglücklich auf die Heirat des Bräutigams vor – inmitten der blanken Wüste des salzigen Ödlands, wo sie mit ihrem Vater lebt. Am Vortag zur Hochzeit klopft eine alte Bettlerin an ihrer Tür, die ihr ein Geschenk und Rat anbietet: “Heirate ihn nicht, wenn du ihn nicht liebst”. Die Bettlerin reicht der Braut zwei Kristallwürfel. Ein kalter Schauer läuft dieser über Körper und Seele.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=0jTeEZlxMzI

Preise: Goya Preise 2016 – Beste Nebendarstellerin (Luisa Gavasa) und Fotografie - Feroz Preise 2016 – Bester Dramafilm, beste Regie, beste Hauptdarstellerin (Inma Cuesta), beste Musik, beste Nebendarstellerin (Luisa Gavasa) und Trailer - 71 Medallas CEC 2016. Preis des Kreises der Drehbuchautorinnen 2016 – Beste Nebendarstellerin (Luisa Gavasa), bestes angepasstes Drehbuch, beste Fotografie und Musik - Preis der Schauspielergemeinschaft 2015. Kategorie Kino – Beste Hauptdarstellerin (Inma Cuesta), beste Nebendarstellerin (Luisa Gavasa) und beste Nebendarstellerin - 53. Internationales Kinofestival von Gijón 2015 - Preis Gran Angular - CIBRA. Kino- und Wortfestival 2015 Puebla de Montalbán, Toledo (Spanien) – Bester Film

Sinopsis: Dos hombres, una mujer, un amor, un deseo más fuerte que la ley y que la naturaleza salvaje del mundo que les rodea. Leonardo, El Novio y La Novia son un triángulo inseparable desde niños, pero Leonardo y La Novia tienen un hilo invisible, feroz, imposible de romper… Pasan los años y ella, angustiada e infeliz, se prepara para su boda con El Novio en medio del desierto blanco, de tierras salinas y yermas, donde vive con su padre. El día anterior a la ceremonia, a su puerta llama una Mendiga anciana que le ofrece un regalo y un consejo: “No te cases si no le amas”, mientras le da dos puñales de cristal. Un escalofrío recorre el alma y el cuerpo de la Novia.

 

Donnerstag 15.November 2018

19:00 RIOT GIRLS: ESPANOLAS EN CORTO (Kurzfilmprogramm)

 

* MISS WAMBA

Regie: Estefanía Cortés. Mit Mit Ruth Díaz, Ramón Barea, Esperanza de la Vega, Nuria Gago u.a., E 2017, 17 min. Empfohlen ab 7J. Span. OV mit engl UTs.

Inhalt: Eine Frau, die von ihrer Vergangenheit verfolgt wird, lernt einen alten Mann kennen, mit dem sie sich sofort verbunden fühlt.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1ypUnnJx-kI

Preise: Festival Audiovisual und Mujer VisualízaMe 2017 - Sonderpreis Funespaña - Kurzfilmwoche der Gemeinschaft Madrid 2017 – Kurzfilmpreis von Madrid 2017 und Welab-Preis für die beste fotografische Leitung

Sinopsis: Una mujer atormentada por su pasado conoce a un anciano con el que conecta de inmediato.

* OASIS

Regie: Carmen Jiménez. Mit Aida López, Juan Carlos Pinedo, Scarlett Sperduto u.a. E 2014, 15 min. Empfohlen ab 16. J. Span. OV mit engl UTs.

Inhalt: Nieves wird als Empfangsdame eines Gebäudes inmitten der Ruinen von New York angestellt. Die Arbeit wird schwerer als gedacht, als sie das Geheimnis entdeckt, dass sich in einem der Appartments versteckt.

Preise: Europäisches Kinofestival von Sevilla 2014 – Preis für den besten Kurzfilm und Preis Marvin&Wayne - DGA Student Film Awards 2014 – Jurypreis

ASECAN-Preis des Andalusischen Kinos 2015 – Preis für den besten Kurzfilm - Kurzfilmfestival von Aguilar de Campoo 2015 – Preis für den besten Frauenfilm - Long Beach International Film Festival 2015 – Preis für den besten fremdsprachlichen Kurzfilm - Wettbewerb des Audiovisuellen Schaffens von Cabra 2015 – Preis AAMMA  

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1bUIQHtqXpE

Sinopsis: Nieves es contratada como portera de un edificio medio en ruinas en Nueva York. El trabajo se vuelve más difícil de lo que anticipaba una vez descubre el secreto que esconde uno de los apartamentos.

* SARA AUF DER FLUCHT (SARA A LA FUGA)

Regie: Belén Funes. Mit Dunia Mourad, Leia Rodríguez, Eduard Fernández, Ángela Boix, Santi Ricart, Carla Sospreda u.a. E 2015, 15 min. Empfohlen ab 12. J. OV mit engl UTs.

Inhalt: Die junge Sara lebt seit einiger Zeit in einem Aufnahmezentrum für Minderjährige und hat ihren Vater seit Jahren nicht mehr gesehen. Dieser hat versprochen sie zu besuchen, jedoch haben seine Versprechen für Sara keinerlei Wert. Die Tatsachen sind klar: sie hat mit fünfzehn Jahren ihre Lektion bereits ziemlich gut gelernt: sie ist vollkommen alleine auf der Welt. Ihre Vormundin, Núria, tut was sie kann in dieser schwierigen Situation.

Trailer: https://vimeo.com/127037129

Preise: Festival von Málaga. Spanisches KIno 2015 - Biznaga de Plata für den besten Kurzfilm und die beste Regie

Sinopsis: La joven Sara vive desde hace tiempo en un centro de acogida para menores y no ve a su padre desde hace años. Él ha prometido ir a verla, pero sus promesas no tienen ningún valor para Sara. Los 'plantones' han sido tantos que, con 15 años, ya ha aprendido muy bien la lección: está completamente sola en el mundo. Su tutora, Núria, hará lo posible por ayudarla en su dramática situación.

* WASTE

Regie: DOSCABEZAS (Laura Sisteró, Alejo Levis) Mit Mireia Oriol, Laia Manzanares, Vicky Luengo, Alba Ribas, Ona Casmiquela , Louise Good u.a. E 2016, 16 min. Empfohlen ab 7J. OV mit engl UTs.

Inhalt: Eine kleine Gemeinschaft junger Frauen ist von einer Reihe markanter Normen und Riten gezeichnet. Die Anführerin der Gruppe hält die Zügel in der Hand, gibt den Takt vor und bestimmt die Handlungen und Bewegungen der Gruppe. Diese Routine jedoch wird vom Tod einer der Frauen unterbrochen. Infolge dieses Ereignisses richtet sich die beste und engste Freundin des Opfers gegen die Anführerin der Gruppe und deren Zwang, was in einer brutalen und gewaltsamen Auseinandersetzung endet.

Trailer: https://vimeo.com/183450334

Preise: Mecal. Internationales Kurzfilm- und Animationsfestival von Barcelona 2017 – Bestes Drehbuch

SINOPSIS: Una pequeña comunidad de jóvenes mujeres está marcada por una serie de extrañas normas y rituales en las que un lápiz manejado por la líder del grupo ejerce de batuta, y guía las acciones y los movimientos del grupo. Esta rutina se ve truncada con la muerte de una de ellas. A raíz de esto la mejor y más íntima amiga de la víctima se revelará contra la líder del grupo y sus imposiciones, lo que desembocará en un crudo y violento enfrentamiento.

 

Schulvorstellungen:Alle 4 Filmprogramme können tagsüber auch als Sondervorstellungen für Schulen bzw. Gruppen ab 25 Personen extra gebucht werden.

https://www.admiralkino.at/kino-mieten

 

***

 




Newsletter bestellen


abonnieren abmelden

E-Mail-Adresse:

Admiralkino - VOD Club