.

CERTAIN WOMEN

Regie: Kel­ly Reichardt. Mit Lau­ra Dern, Michel­le Wil­liams, Kris­ten Ste­wart, Lily Glads­to­ne u.a. Exectutive Producer: Todd Haynes. USA 2016. 107 Min. OmU

In ihrem schönen neuen Film verknüpft die große US-Independent- Regisseurin Kelly Reichardt (Wendy and Lucy, Night Moves, Meek's Cutoff) drei Geschichten mit vier Frauen: Laura ist Anwältin, die einen verzweifelten Klienten davon überzeugen will, dass eine Arbeitsrechtsklage erfolglos sein wird. Gina und ihr Mann Ryan beginnen mitten im Wald mit dem Bau eines eigenen Hauses und haben eine schwer pubertierende Tochter im Gepäck. Die junge Pferdepflegerin Jamie verliebt sich in Beth, die ihr Jusstudium gerade abgeschlossen hat und als ersten Job Abendschulunterricht auf dem Land gibt.

In großartigen analogen Bildern erzählt Kelly Reichardt von vier Frauen aus Montana und untersucht subtil, immer wieder humorvoll, die großen und kleinen Momente in ihren Leben: den Kampf um Anerkennung, um Verständnis ohne Gönnerhaftigkeit und das Erleben von (herzzereißender) Sehnsucht. Todd Haynes (Carol) ist hier als Executive Producer an der möglicherweise ergreifendsten Liebesgeschichte des Jahres beteiligt.

Der Film, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, verweigert sich der Zuschreibung von üblichen Klischee-Bildern. Er gewinnt dadurch realistische, nachvollziehbare Charaktere, die sich mit bekannten Problemen herumschlagen – Anerkennung, Verständnis ohne Gönnerhaftigkeit, Einsamkeit und (herzzerreißende) Sehnsucht.

Die von Reichardt unvergleichlich subtil gezeichneten Figuren werden großartig dargestellt von den drei Schauspielerinnen-Größen Laura Dern, Michelle Williams und Kristen Stewart - und von der wunderbaren Neuentdeckung Lily Gladston, die für Ihre Role bereits vielfach ausgzeichnet wurde und bei Ihrem Viennale-Besuch Riesenapplaus erntete. Todd Haynes (Carol) ist diesmal als Executive Producer an der möglicherweise berührendsten Liebesgeschichte des Jahres beteiligt.

Trailer:

https://vimeo.com/199737017

Pressestimmen:


„Ein Triumph. Ein unauslöschliches Porträt von unabhängigen Frauen.“ The Guardian

„Kelly Reichardt beweist mit ihrer dreifachen weiblichen Charakterstudie Certain Women einmal mehr, dass sie zu Amerikas großen Filmschaffenden gehört.“ Variety

„Mit trockenem Humor und in sorgfältig beiläufig arrangierten Bildern erzählt Reichardt von alltäglichen und unausgesprochenen Gefühlen“ Programmkino.de

„In großartigen 16mm-Bildern erzählt Kelly Reichardt von vier Frauen aus Montana. Ein Film über Begehren und Enttäuschungen, über stille Wut und das Zurechtkommen – der ganz nebenbei und ohne Predigt auch den stummen Zwang der Geschlechterverhältnisse in den Blick nimmt.“ Critic.de

„Die Themen Einsamkeit und Tristesse beschäftigen Kelly Reichardt nicht erst seit diesem Film, doch wie sie diese und andere alltägliche Lebensabläufe nun in "Certain Women" schildert, ist an Genialität nicht mehr zu überbieten. Angeführt von ihrem fantastischen Cast, ist Kelly Reichardt ein wundervoll-poetisches, nachdenklich machendes Gesellschaftsporträt des amerikanischen Nordwestens gelungen.“ CinemaForever




Newsletter bestellen


abonnieren abmelden

E-Mail-Adresse: